Gemälde/Skulpturen

Friedrich August von Kaulbach, Franz von Lenbach und Franz von Stuck waren die sog. Malerfürsten im
kunstsinnigen München der Prinzregentenzeit um 1900. Sie ließen für sich prachtvolle Palais errichten, die „Stuckvilla“
ist zugleich ein Gesamtkunstwerk im antikisierenden Jugendstil. Vor ihr steht die große Amazone,
bereit zum Speerwurf. Ein schöner Bronzeguss dieser 1897 entworfenen Plastik führt unser Angebot an Bronzen und
Gemälden von Franz von Stuck an. 1901 konstituierte sich der Kreis der „Scholle“-Maler. Leo Putz, Max Feldbauer,
Reinhold Max Eichler und Fritz Erler gehörten zu Ihnen.  Auch von Hanns Pellar, einem Schüler von Stuck sind immer
Arbeiten bei uns zu finden. Charles Vetter, Arnold Balwé und Werner Paul Schmidt stehen für weitere Künstler
des 20. Jahrhunderts in unserem Angebot.

Gemälde

Reinhold Max Eichler

„Frühling“

Zum Objekt

Fritz Erler

„Mutter mit Kind am See“

Zum Objekt

Fritz Erler

„Die Mutter“

Zum Objekt

Fritz Erler

„Junge Frau am Meer“

Zum Objekt

Arnold Balwé

„Feldlumen“

Zum Objekt

Werner Paul Schmidt

„H. am Fenster“

Zum Objekt

Hanns Pellar

„Gesellschaft im Park“

Zum Objekt

Hanns Pellar

„Galantes Paar“

Zum Objekt

Hanns Pellar

„Dame und Satyr“

Zum Objekt

Charles Vetter

„Lenbachplatz“

Zum Objekt

Skulpturen

Bruno Zach

„Dame im Pelz“

Neu eingestellt